Absolvierten das Sportabzeichen: (von links) Ernst Staudinger, Frank Höhne, Karin Oettle, Wolfgang Steinerbunner und Wolfgang Jessat.

Foto: und Bericht zVg

Markgräfler Tagblatt, 20.01.2015 23:03 Uhr


Maulburg (hp). Die Jahresversammlung der Jedermänner des TuS Maulburg bildete den Rahmen zur Verleihung des Sportabzeichens. Fünf Personen, heißt es in einer Pressemitteilung der Abteilung, hatten im vergangenen Jahr das Sportabzeichen abgelegt. Wolfgang Jessat erhielt das 18. Sportabzeichen in Silber, Wolfgang Steinenbrunner bekam das 18. Sportabzeichen in Gold, Franz Höhe das 22. Sportabzeichen in Gold und Karin Oettle das 25. Sportabzeichen in Gold. Ernst Staudinger, mit 87 Jahren der älteste Teilnehmer, absolvierte das 30. Sportabzeichen in Gold.


Die Jedermänner machten auch bei den Gaumeisterschaften im Steinstoßen und Schleuderball, die in Maulburg ausgetragen wurden, eine gute Figur. Hier waren Frank Höhe, Wolfgang Steinenbrunner und Karin Oettle von den Jedermännern sowie Werner Kessler von den Alten Herren am Start.
Im Steinstoßen belegte Karin Oettle (5,75 Meter) den fünften Platz. Werner Kessleer (8,19 Meter) kam auf den ersten, Wolfgang Steinenbrunner (5,60 Meter) und Fank Höhne (7,03 Meter) holten sich jeweils einen zweiten Platz. Im Schleuderball holte sich Karin Oettle (30,31 Meter) Platz zwei. In der gleichen Disziplin ging Platz eins an Werner Kesser (37,47 Meter), Platz zwei an Wolfgang Steinenbrunner (35,98 Meter) und Platz drei an Frank Höhne (28,95 Meter).


Darüber hinaus kam aber auch das Gesellige nicht zu kurz, etwa beim Kegeln an Aschermittwoch oder dem Grillabend im Sommer und dem Jahresausklang am Alsbach. Geleitet werden die Jedermänner von Karin Oettle und Wolfgang Steinenbrunner, denen Rosi Wassmer mit einem Präsent für ihr Engagement dankte.