Foto: Ralph Lacher Maulburg (os).

Maulburg Der Nikolaus spielt Gitarre Markgräfler Tagblatt,

14.12.2016 22:00 Uhr Der Nikolaus begleitete die von Kindern und Erwachsenen gesungenen Weihnachtslieder mit der Gitarre.                 Voller Sehnsucht erwartete der Turnernachwuchs des TuS Maulburg bei seiner Jugendweihnachtsfeier auf der Friedenshöhe den Nikolaus. Im Fackelschein ging es von der Alemannenhalle zunächst hinauf zur Friedenshöhe. Dort brannte bereits ein Lagerfeuer, und der Duft von Gegrilltem und Kinderpunsch lag in der Luft. Es dauerte nicht lange, da kam der Nikolaus mit Gitarre aus dem Wald und rief zum gemeinsamen Singen von Weihnachtsliedern auf. Ohne Scheu trugen die Kinder später Gedichte und Geschichten vor und freuten sich danach über die süßen Präsente. Nachdem sich der Nikolaus verabschiedet hatte, blieben die Teilnehmer an der Jugendweihnachtsfeier des TuS noch einige Zeit beisammen und erfuhren von den Jugendleitern Birgit und Oliver Tews, dass die Friedenshöhe als Veranstaltungsort für die Jugendweihnachtsfeier gewählt worden war, weil immer weniger Besucher zu den Hallenveranstaltungen kamen.

 

 

TuS Maulburg feiert Kinder-Weihnacht einmal anders:

Bei Kinderpunsch und Lagerfeuer unter freiem Himmel. MAULBURG (vfsw). Ein stimmungsvoller Fackelzug hinauf zur Friedenshöhe, dort der Duft von Kinderpunsch, Gegrilltem und wärmende Lagerfeuer: Am Samstag vor dem dritten Advent bot sich in Maulburg dieses besondere Bild, als der TuS Maulburg seine Kinder-Weihnachtsfeier als Outdoor-Ereignis auf der Friedenshöhe feierte. Rund 70 überwiegend jugendliche TuS-Mitglieder, darunter auch viele Eltern und Großeltern, zogen vom Treffpunkt Alemannenhalle hinauf zur Friedenshöhe, nachdem die TuS-Jugendleiter Birgit und Oliver Tews die muntere Schar mit Fackeln ausgestattet hatte. Dort brannten Lagerfeuer und Schwedenfackeln, hatten TuS-Leute den Grill angeworfen und warteten außerdem mit warmen Getränken auf die Wandergruppe. Als diese oben angekommen war, kam ein Nikolaus aus dem Wald, animierte mit der Gitarre zum gemeinsamen Singen von Weihnachtsliedern und bat später die Kinder zu sich zwecks Vortrag von Gedichten und Geschichten. Das taten die TuS-Kids ohne Scheu vor dem Mann in Rot und mit weißem Bart und freuten sich über die süßen Präsente, die dieser auf Lager hatte. Nachdem sich der Nikolaus verabschiedet hatte, standen und saßen die Teilnehmer an der Jugend-Weihnachtsfeier des TuS noch einige Zeit beisammen, plauschten und erfuhren von den Jugendleitern Birgit und Oliver Tews, dass der TuS diese Variante der Jugend-Jahresabschluss-Veranstaltung deshalb gewählt hat, weil die Hallen-Veranstaltung früherer Jahre ein rückläufiges Interesse erfuhr. "Mit der Wald-Weihnacht sind wir richtig gelegen." TuS-Jugendleiter Oliver Tews "Mit der Wald-Weihnacht sind wir richtig gelegen. Das zeigte die gute Stimmung, die strahlenden Kinderaugen und die gute Beteiligung", freute sich Oliver Tews, bevor er die Vereinskollegen mit Wünschen für eine schöne Weihnacht zum Rückmarsch ins Dorf bat.